• 1.+22.5.2016 DASH mit der nigelnagelneuen Produktion an der NiVo Show!
    Don’t miss it! In der neuen Show von DASH gehts ums vermeintlich “düstere” Mittelalter. Reserviert eure Tickets! Es ist eine der letzten Shows der Fördergruppe! Tickets: http://www.nivodance.ch/#!aktuelles/c10fk

  • Am 19.12.15 haben wir einen Dance Company Ausflug ins schöne Wallis gemacht! Im malerischen Leuk gab es einen mega Event mit Workshops, Showings und Showcase mit LES TWINS – die zur Zeit bekanntesten und gefragtesten Hip Hop Dancer. DASH gab im Rahmen eines Showings für Tanzgruppen eine Kurzversion der Sportshow zum Besten, welche super ankam! Beeindruckend war dann auch noch, die TWINS live zu sehen und im Workshop von ihren Anekdoten und Erfahrungen profitieren zu können!

  • Am 7.11.2015 gibt unsere Förder Dance Company „DASH“ ein paar heisse Choreografien zum Besten. Und das im Rahmen eines Tages der Offenen Türe in der alten Feuerwehr Viktoria (quartiernahe Zwischen- und Endnutzung) in den Räumen des Vereins Plattform.
    Wann: Sa, 7.11.15, 15 h / Wo: Gotthelfstrasse 29a, 3013 Bern / Was? Ca. 4 Choreos im Stile funky, neckisch-witzig, Ragga, Streetdance…Das Ganze ist kostenlos und ALLE sind herzlich willkommen uns mit ihren guten vibes zu unterstützen

  • 8./9.5.15, DASH Produktion “1:1 für DASH“, Theater am Käfigturm! Im Rahmen der NiVo Tanzvorstellungen präsentiert DASH gleich 2x ihr neustes Stück „1:1 für DASH“: Fit wie ein Turnschuh präsentieren DASH ihre neuste Kür – eine Live-Schaltung aus dem Sportstudio voller Startlöcher und Tormaschen, sportmoderiert von einem obligaten notorischen Vielquasler. Shows: >FR, 8.5.2015, 20 h und SA, 9.5.2015, 20 h, Infos und Vorverkauf: http://www.nivodance.ch/#!aktuelles/c10fk

  • DASH ist am 21.2.2015 gleich 2 x (15.30 + 16.30 h) als Show-Act am Strassenfussball-Fest im Rahmen vom Aktionsmonat „Strassenfussball als Begegnung“ mit dabei. Kommt in die Grosse Halle der Reitschule Bern uns anfeuern!

    Weitere Infos: Strassenfussball Fest

  • In der Dash Dance Company von Pascale und Noëlle Altenburger werden seit 2007 junge engagierte Tanztalente gezielt gefördert. Der abwechslungsreiche und dynamische Charakter hebt Dash deutlich ab von der Masse an stereotypen Hip Hop-Tanzgruppen; denn Dash sind keine Stilpuristen, sondern bedienen sich üppig der Vielfalt an urbanen Tanzkulturen. Auf der vielseitigen Basis von Hip Hop-Tanz wird erweitert mit Jazz-, Afro-, House, Ragga- und Latin-Moves, was ihren einzigartigen Stil auszeichnet. Die Shows von Dash sind gespickt mit subtilem Humor um einen oftmals turbulenten Handlungsstrang der aber nie nur an der Oberfläche schwappt. -Dash- ist da der Gedankenstrich, der Nebensatz, das zwischen den Zeilen, die Nebenbemerkung, die Doppelbödigkeit – was eben Dash zu Dash macht. Dance Steps, Musik, Ausdruck, Power und Groove bilden in jeder Show eine fliessende, unterhaltsame und faszinierende Einheit – eine gelungene Balance zwischen Unterhaltung, Message und anspruchsvollem Tanz.

Produktionen

  • Neuste (und letzte) Produktion von DASH “Jack the Ritter”:
    In der neuen Show von DASH gehts ums (vermeintlich) “düstere” Mittelalter. Pestkranke, Minnesänger, Mönchen, Hexen und Henker kommen in der Tat vor – aber DASH schafft es, sogar diese triste Epoche mit viel Fantasie und Humor neu zu definieren.
    Kommt am 1.+22.5.2016 in die NiVo Tanzschulvorstellung, denn: Es wird einer der letzten DASH Auftritte sein! Nach 10 Jahren Arbeit mit der Fördergruppe ist es für Baba und Noëlle Zeit für neue Projekte!

  • „1:1 für DASH“:
    Fit wie ein Turnschuh präsentieren DASH ihre neuste Kür – eine Live-Schaltung aus dem Sportstudio voller Startlöcher und Tormaschen. Im Laufschritt wird sportlich durch allerlei Anpfiffe, Wadenkrämpfe und Hymnen geturnt, gekämpft wird fair und verbissen, getänzelt im Boxring und am Corner-Pfosten und das Ganze sportmoderiert von einem obligaten notorischen Vielquasler. Nach diesem getanzten Doping ist selbst das Publikum so richtig fit.

  • Jack The Rapper“

    (ca. 40 Min.)

    „Jack the Rapper“ ist eigentlich ein sympathischer Typ und vor allem ein begnadeter Rapper – aber ein absoluter Bewegungstrottel und somit im heutigen Showbiz nicht vermarktbar. Sein Manager befiehlt ihm, sich in einer Tanzschule Dance Skills anzueignen – aber Jack hat einfach 4 linke Füsse…Aus der anfänglichen Frustration, wird Verzweiflung, gepaart mit Wut – bis er auf den Teufel trifft, der ihm „Groove“ verspricht. Aber nur gegen einen bestimmten Deal…

  • “Betty Busis Kochecke”:

    (ca. 25 Min.)

    Zu jeder erdenklichen Essenszeit werden wir mit Kochshows gefüttert. Und es ist bei weitem nicht klar wie Klossbrühe, warum diese Shows dem Publikum so gut schmecken – oder eben nicht. Wie gewohnt, führt – oder besser gesagt ‚rührt‘- uns auch in ‚Betty Busis Kochecke‘ eine aufgestellte TV-Köchin durch die Sendung und selbstverständlich wird jemand Prominentes eingeladen. Nichts Neues…oder doch? Irgendetwas stimmt mit dem TV Ballett nicht…

  • Stilles Örtchen”:

    (ca. 20 Min.)

    Seit jeher gibt es mythische Reiche. Der grösste Mythos aber verbirgt sich offenbar im Frauen-WC. Z.B. Wieso heisst es Stilles Örtchen, wo doch die peinliche Stille durch noch peinlichere Geräusche durchbrochen wird? Geschweige denn die lautstarken Rivalinnenkämpfe. Oder frustrierte Putzfrauen, die ihren „Scheiss-Job“ nicht einfach runterspülen können. Und allem voran das „zu-zweit-aufs-WC-gehen“. Wir werfen einen Blick auf die Kacheln, die die Welt bedeuten. Und jedes Reich hat schliesslich auch seine Königin. Wer besser als der WC-Spiegel spiegelt da die Hierarchie der weiblichen Gesellschaft wider? Und doch: Auf der Schüssel sind alle Menschen gleich …